Tatsächlich kämpfen Einheimische und Touristen dabei gleichermaßen um die besten Liegeplätze rund um die Insel. Wie aussichtsreich diese Mühen sind, hängt längst nicht nur vom Zeitpunkt der Buchung ab!

Inhaltsverzeichnis

So viele Marinas gibt es auf Mallorca
Ausstattung der Marinas in Palma & Co.
Wie hoch sind die Hafengebühren auf Mallorca?
Die exklusivsten Liegeplätze auf Mallorca
Yachthäfen von Palma de Mallorca bis Alcudia: Weitere Marinas im Überblick
Alternativen zum Liegeplatz im Yachthafen: Bojenfelder und Ankerplätze auf Mallorca

So viele Marinas gibt es auf Mallorca

Mallorca-Fans wissen, die Baleareninsel bietet zahlreiche malerisch in kleinen Buchten gelegene Ortschaften, in deren Häfen Boote und Yachten anlegen können. Die rund 40 mallorquinischen Yachthäfen, die sogenannten Marinas, zeugen davon, wie begeistert Einheimische und Touristen dem Segel- und Yachtsport nachgehen. Dabei gibt es für Freizeitkapitäne und professionelle Segler auf Mallorca drei Arten von Yachthäfen:
  • Club Nauticos: Eigentum von Segelclubs, öffentlich zugänglich
  • private Yachthäfen: Eigentum von Unternehmen, erfordern Mitgliedschaft im jeweiligen Yachtclub auf Mallorca
  • kommunale Yachthäfen: Eigentum der jeweiligen Kommune, öffentlich zugänglich

Insgesamt hat Mallorca derzeit schätzungsweise 15.000 Anlegestellen zu bieten. Auf den ersten Blick mag diese Zahl groß scheinen. Da sollte es doch kein Problem sein, einen der Bootsliegeplätze auf Mallorca zu ergattern? Falsch gedacht! Wer gewisse Ansprüche an einen Liegeplatz für die eigene Yacht hat, wünscht sich eine Top-Lage gepaart mit besonders guter Infrastruktur. Dabei konkurriert er mit zahllosen anderen. Entsprechende Liegeplätze sind nämlich meist in den größeren Yachthäfen auf Mallorca zu finden – und damit geht eben immer auch ein Hauch von Prestige einher.

Eine Yacht verlässt Liegeplatz im Hafen auf Mallorca

Neben diesen zugegebenermaßen recht glamourösen Marinas gibt es auf Mallorca jedoch auch zahlreiche andere Möglichkeiten, anzulegen. Eine echte Alternative sind neben Fischerhäfen auch die vielen kleinen Anlegestellen rund um die bekannteste Insel der Balearen. Sie können oft nicht mit viel Drumherum aufwarten. Dafür besitzen sie aber nicht selten einen besonderen Charme, der vor allem Ruhesuchende begeistert. Wer sich bewusst vom großen Trubel der bekannten Orte der Insel fernhalten will, ist hier also ohnehin besser aufgehoben.

Die schlechte Nachricht: Die Nachfrage ist hoch. Wenn Sie vorhaben, einen eigenen Liegeplatz zu kaufen, müssen Sie sich auf eine Wartezeit von teils mehreren Jahren einstellen. Aber auch das Reservieren eines Liegeplatzes auf Mallorca gehen Sie am besten vorausschauend an.

Ausstattung der Marinas in Palma & Co.

Ob Sie in einem Luxus-Yachthafen oder aber in einer kleineren Marina haltmachen: Strom- und Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlagen inklusive Duschen gehören meist zum Standard. Daneben gibt es in nobleren Hafenanlagen unter anderem folgende Zusatzleistungen:
  • Tankstelle (Benzin, Diesel und Gas)
  • Sliprampe
  • Kran
  • Travellift
  • Werkstatt
  • Reinigungsservice
  • 24-Stunden-Überwachung
  • Concierge-Service

Wie hoch sind die Hafengebühren auf Mallorca?

Vor allem in den Sommermonaten müssen Sie tief in Tasche greifen. Je nach Betreiber des Yachthafens und der Größe Ihrer Yacht werden pro Tag Gebühren zwischen 50 und 350 Euro fällig. Weitere Gebühren fallen in der Regel für den Verbrauch von Strom und Wasser an. Am günstigsten kommen Sie übrigens in den kommunalen Häfen weg. Einen solchen Liegeplatz können Sie über das Portal portsib.es reservieren. Das gilt übrigens auch für Liegeplätze in den Club Nauticos von Mallorca.

Liegeplätze auf Mallorca im Yachthafen Puerto Portals

Unabhängig davon, wie viel Sie zu zahlen bereit sind und welche Ansprüche Sie an einen Liegeplatz auf Mallorca stellen, gilt: Sie bzw. Ihre Yacht müssen zum Anlegen im Hafen bestimmte Kriterien erfüllen. Es gibt nämlich je nach Marina Vorgaben zur

  • maximalen Bootslänge und
  • maximalen Wassertiefe.
Welche Beschränkungen in Ihrem Wunsch-Yachthafen auf Mallorca gelten, entnehmen Sie der Homepage des Hafenbetreibers. Dort erhalten Sie zudem Informationen bezüglich der genauen Liegeplatzgebühren auf Mallorca.

Die exklusivsten Liegeplätze auf Mallorca

Logisch, dass die begehrtesten Liegeplätze auf Mallorca dort zu finden sind, wo das Inselleben tobt: in den Yachthäfen von Palma de Mallorca. Wer hier anlegt, findet nicht nur Nobelboutiquen, Sternerestaurants und Kunstgalerien in nächster Nähe. Mit etwas Glück können Sie auch einigen der weltweit bekanntesten Luxusyachten ganz nah kommen. Drei Marinas auf Mallorca sind dabei besonders hervorzuheben:

Club de Mar (Palma de Mallorca)

Seit über 40 Jahren begeistert dieser private Yachthafen bereits Fans des Wassersports. Etwa 200 Liegeplätze stehen für Yachten mit einer Länge zwischen 12 und 50 Metern zur Verfügung. Zusätzlich können sich Anlegende über Extras wie einen Concierge-Service, 24-Stunden-Überwachung, kostenloses WiFi und einen Reparaturservice freuen. Der Club de Mar Mallorca ist dabei insbesondere für seinen exzellenten und diskreten Service bekannt – und das macht ihn zu einem Beliebten Treffpunkt für Prominenz.

Adresse: Muelle Pelaires s/n, 07015 Palma de Mallorca
Telefon: +34 971 403 611
Homepage: clubdemar-mallorca.com/
Koordinaten: 39.55465183346446, 2.6248321777179866

Yachthafen Puerto Portals (bei Palma de Mallorca)

Dieses Schmuckstück in der Bucht der Inselhauptstadt ist nicht nur der wohl prestigeträchtigste Yachthafen Mallorcas. Er gehört sogar zu den exklusivsten Anlaufstellen im Mittelmeer. Insgesamt 650 Liegeplätze stehen für Yachten mit Längen zwischen 8 und 60 Metern zur Verfügung.

Adresse: Torre de Capitanía, 07181 Portals Nous-Calvià
Telefon: +34 971 171 100
Homepage: puertoportals.com
Koordinaten: 39.529685830926766, 2.566117288593952

Yachthafen Port Adriano (El Toro)

Ein weiterer Yachthafen der Extraklasse ist im Westen von Mallorca bei El Toro gelegen. Rund 490 Liegeplätze bieten Platz für Yachten mit einer Länge von bis zu 80 Metern. Selbstverständlich erwartet Sie auch hier eine hervorragende Infrastruktur. Daneben ist in dem Luxushafen in zahlreichen Nobel-Restaurants für das leibliche Wohl gesorgt.

Adresse: Urbanización el Toro, s/n, 07180 El Toro
Telefon: +34 971 232 494
Homepage: portadriano.com/de/
Koordinaten: 39.49084777287891, 2.4792827444138674

Blick auf luxuriösen Port Adriano Yachthafen auf Mallorca

Yachthäfen von Palma de Mallorca bis Alcudia: weitere Marinas im Überblick

Gut erreichbare Yacht-Liegeplätze finden Sie auf Mallorca an sämtlichen Küstenabschnitten. Dabei sind die größeren Hafenanlagen in den touristisch geprägten Ferienorten zu finden. Zu den entsprechenden Marinas zählen unter anderem die folgenden:

Club Nautico Santa Ponsa

Anzahl der Liegeplätze: 520
Maximale Bootslänge: 20 m
Adresse: Via de la Creu, 46, 07180 Santa Ponsa
Telefon: +34 971 694 950
Homepage: cnsp.es
Koordinaten: 39.51223125480011, 2.467630805787774

Yachthäfen Porto Christo (Club Nautico Porto Christo & Puerto de Porto Christo)

Anzahl der Liegeplätze: 500
Maximale Bootslänge: 18 m
Adresse: Carrer de la Vela, 29, 07680 Porto Cristo (Club Nautico)
Telefon: +34 971 821 253
Homepage: cnportocristo.com
Koordinaten: 39.53906196642697, 3.3355928445298986

Club Nautico El Arenal

Anzahl der Liegeplätze: 660
Maximale Bootslänge: 25 m
Adresse: Carrer Roses, 0, 07600 S'Arenal
Telefon: +34 971 440 142
Homepage: cnarenal.com
Koordinaten: 39.500066143839405, 2.7505323618241864

Club Nautico Can Picafort

Anzahl der Liegeplätze: 470
Maximale Bootslänge: 12 m
Adresse: Plaça Jaume I, 07458 Can Picafort
Telefon: +34 971 850 185
Homepage: eanergy.es
Koordinaten: 39.76493002049969, 3.1600058895704857

Yachthäfen Cala Ratjada (Club Nautico Cala Ratjada & Puerto de Cala Ratjada)

Anzahl der Liegeplätze: 200
Maximale Bootslänge: 15 m
Adresse: Explanada Muelle, s/n, 07590 Cala Ratjada (Club Nautico) Telefon: +34 971 564 019
Homepage: cncr.es/
Koordinaten: 39.711089917655855, 3.463863793252621

Yachthäfen Puerto de Soller (Marina Tramontana & Puerto de Soller)

Anzahl der Liegeplätze: 910
Maximale Bootslänge: 30 m
Adresse: Calle de la Marina, 62, 07108 Puerto de Sóller (Marina Tramontana)
Telefon: +34 971 632 960 & +34 671 037 671
Homepage: marinatramontana.com/
Koordinaten: 39.79587518823428, 2.693238267677602

Marina Port de Mallorca

Anzahl der Liegeplätze: 200
Maximale Bootslänge: 50 m
Adresse: Paseo Marítimo s/n (frente Hotel Victoria), 07014 Palma de Mallorca
Telefon: +34 971 289 693
Homepage: portdemallorca.com/
Koordinaten: 39.56401524158326, 2.6284370665594343

Yachthäfen Porto Colom (Club Nautico Porto Colom & Puerto de Portocolom)

Anzahl der Liegeplätze: 490
Maximale Bootslänge: 15 m
Adresse: Carrer dels Pescadors, 23, 07670 Portocolom (Club Nautico)
Telefon: +34 971 824 658
Homepage: cnportocolom.com/
Koordinaten: 39.42388514166634, 3.2608463581617224

Yachthäfen Puerto de Pollensa (Real Club Nautic Port de Pollensa & Puerto de Pollensa)

Anzahl der Liegeplätze: 980
Maximale Bootslänge: 25 m
Adresse: Muelle Viejo, s/n, 07470 Port de Pollença (Club Nautico)
Telefon: +34 971 864 635
Homepage: rcnpp.net
Koordinaten: 39.90537901106656, 3.0849450399812985

Yachthäfen Port Andratx (Puerto de Andratx & Club de Vela Puerto de Andratx)

Anzahl der Liegeplätze: 690
Maximale Bootslänge: 35 m
Adresse: Avinguda de Gabriel Roca i Garcías, 27, 07157 Andratx (Club de Vela)
Telefon: +34 971 671 721
Homepage: cvpa.es
Koordinaten: 39.54779313496527, 2.382702034799585

Marina Cala D´Or

Maximale Bootslänge: 25 m
Adresse: Puerto Deportivo, s/n, 07660 Cala d'Or
Telefon: +34 971 657 070
Homepage: marinacalador.es
Koordinaten: 39.369296234303306, 3.2228642983810887

Yachthafen Alcudia (Alcudiamar)

Anzahl der Liegeplätze: 750
Maximale Bootslänge: 30 m
Adresse: Passeig Marítim, 1, 07400 Port d'Alcúdia
Telefon: +34 971 546 000
Homepage: alcudiamar.es/
Koordinaten: 39.84181402529682, 3.136708422517404

Alternativen zum Liegeplatz im Yachthafen: Bojenfelder und Ankerplätze auf Mallorca

Insbesondere in den Sommermonaten sind die Liegeplätze in den populären Marinas von Mallorca heiß begehrt. Und zwar nicht selten so sehr, dass zu Ihrem Wunschtermin alle Anlegestellen reserviert sind. In diesem Fall weichen Sie zum Beispiel auf kleinere Yachthäfen, zum Beispiel Fischerdörfer wie das malerische Cala Figuera, aus. Oder Sie reservieren sich ein Plätzchen in einem der folgenden Bojenfelder rund um die Insel und werfen Ihren Anker:
  • Sa Dragonera/Sant Elm
  • Cala Blava
  • Nationalpark Cabrera
Zwar müssen Sie hier anders als in den mallorquinischen Häfen auf Strom- und Wasseranschlüsse sowie exklusive Service-Leistungen verzichten, dafür warten jedoch Ruhe und malerische Ansichten auf Sie. Reservieren können Sie die Bojen unter balearslifeposidonia.eu, wobei die Liegegebühren je nach Länge des Bootes variieren.

Yachten halten an Ankerplätzen auf Mallorca

Wichtig: Das Ankern ist zum Schutz der Unterwasserwelt im Bereich der gesamten Insel stark reguliert. Ganz verboten ist es in Bereichen mit Poseidongras sowie in Bereichen innerhalb der gelben Bojen. Diese grenzen den Badebereich für die Besuchenden der Strände ein. In vielen der schönsten Buchten Mallorcas können Sie jedoch bedenkenlos ankern – und das ganz kostenlos.

FAQ zu Yachthäfen auf Mallorca

Was kostet ein Liegeplatz auf Mallorca?
Das hängt von mehreren Faktoren ab. Die Faustregel lautet: Je populärer ein Yachthafen auf Mallorca ist, desto teurer ist auch der Liegeplatz. Pro Tag können so je nach Bootslänge und Jahreszeit Gebühren zwischen 50 und 350 Euro anfallen.

Welche sind die besten Yachthäfen auf Mallorca?
Eines vorweg: In den größeren Marinas auf Mallorca ist eine gute Infrastruktur selbstverständlich. Nichtsdestotrotz erfreuen sich drei Yachthäfen besonderer Beliebtheit: Club de Mar Mallorca, Puerto Portals und Port Adriano. Sie werden regelmäßig auch von Superreichen angesteuert.

Wie kann ich einen Liegeplatz auf Mallorca reservieren?
Für kommunale Häfen und Club Nauticos reservieren Sie über das Portal portsib.es einen der begehrten Liegeplätze auf Mallorca. Club Nauticos sowie Häfen in privater Hand erlauben zudem oft auch eine Reservierung über ihre eigenen Homepages. Bei Letzteren gelten allerdings hierfür teils spezielle Voraussetzungen.