Die Küsten von Mallorca bestehen nicht nur aus idyllischen Stränden und Buchten, sondern eignen sich auch bestens zum Tauchen. Dort können Sie Fische, Korallen und Delfine entdecken sowie Ausflüge zu malerischen Unterwasserlandschaften machen. Die Tauchreviere breiten sich vom Norden bis hin zum Südwesten Mallorcas aus. Welche Tauchspots Mallorca zu bieten hat, verraten wir Ihnen.

Inhaltsverzeichnis

Diese Unterwasserwelt erwartet Sie beim Tauchen auf Mallorca
Mallorcas Tauchschulen: Kurse und mehr
Palma, Santa Ponsa, Port Andratx: Tauchen im Südwesten von Mallorca
Tauchspots rund um den Südwesten Mallorcas
Tauchplätze im Norden und Osten von Mallorca
Tauchen auf Mallorca: Die Insel neu entdecken
FAQ zum Tauchen auf Mallorca

Diese Unterwasserwelt erwartet Sie beim Tauchen auf Mallorca

Die Tauchplätze auf Mallorca sind einen Tauchgang wert: Die Insel verfügt über viele Wasser- und Naturschutzgebiete, die nicht unentdeckt bleiben dürfen. Die Unterwasserflora und -fauna ist je nach Region sehr unterschiedlich. Von wilden Riffs, Grotten und Wracks bis hin zu majestätischen Höhlen ist alles mit dabei. Das Tauchen auf Mallorca eignet sich für alle. Profis sowie Anfängerinnen und Anfänger erkunden hier je nach Schwierigkeitsstufe die Tiefen der Sonneninsel.

Was das Taucherlebnis auf Mallorca so besonders macht? Die Artenvielfalt in Tauchrevieren rund um Mallorca ist zahlreich. Die felsigen Buchten und schönen Uferregionen bieten Heimat für viele Meerestiere. Unter anderem tummeln sich folgende Lebewesen unter der Wasseroberfläche:

  • Zackenbarsche
  • Goldbrassen
  • Tintenfische
  • Muränen
  • Seeanemonen
  • Seesterne
  • Barrakudas

Neben diesen wunderbaren Meeresbewohnern treiben sich noch viele weitere in den Tiefen von Mallorca herum. Alle diese Faktoren machen aus Mallorca den perfekten Ort für ein intensives Taucherlebnis. Auf der Insel sind diverse Tauchbasen vorhanden. Sie bieten nicht nur Tauchsafaris an, sondern lehren auch das Tauchen in Unterrichtseinheiten. Von Schnupperstunden bis hin zu Zertifikationen ist alles mit dabei.

Um die Ausstattung müssen Sie sich dann auch nicht kümmern: Die meisten Tauchbasen statten Sie mit notwendigem Equipment aus und bringen Teilnehmende mithilfe von Booten zu den Tauch-Hotspots.

Tauchen auf Mallorca: Was Sie über die Kosten wissen sollten

Möchten Sie privat den Meeresboden erkunden, dann müssen Sie einen Tauchschein besitzen. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, auch eine Tauchsportversicherung zu haben. Möchten Sie allerdings erst einmal das Tauchen lernen und sich einer Schule anschließen, werden die Themen Versicherungen und Genehmigungen von diesen übernommen. Eine tägliche Tauchversicherung kostet zirka 7 Euro, möchten Sie sie lieber monatlich abschließen, können zirka 20 Euro anfallen.

Die Kosten für die einzelnen Kurse sind je nach Schule unterschiedlich. Ein Schnupperkurs dauert zirka 2-3 Stunden und kostet 90,00 Euro. In einem solchen werden die theoretischen Grundlagen erklärt und das notwendige Equipment vorgestellt. Danach geht es schon mit einem Tauchgang los. Je nach Zertifikation verändern sich die Kosten für das Tauchen: Der niedrigste Preis für eine Tauchausbildung liegt bei 200 Euro, je nach Ziel können Tauchscheine bis zu 700 Euro kosten.

Die bekanntesten zertifizierten Kursangebote auf Mallorca sind das PADI Scuba Diver und das PADI Open Water Diver. Im ersteren Fall darf auch nach Abschluss des Tauchkurses nur in Begleitung getaucht werden. Beim Open Water Diver dürfen die Kursteilnehmenden nach Beendigung der Unterrichtseinheiten auch ohne Aufsicht tauchen. Der Scuba Diver Kurs kostet zirka 240 Euro, der Preis für die Open Water Zertifikation liegt bei 370 Euro.

Zwei Taucher teilen im Wasser ihr Taucherlebnis miteinander

Timing ist alles: Die beste Tauchzeit auf Mallorca

Generell ist Tauchen auf Mallorca im ganzen Jahr möglich. In bestimmten Jahreszeiten und unter spezifischen Temperaturen sind die Bedingungen viel besser. Die Hochzeit zum Tauchen auf Mallorca findet zwischen April und Juni statt. Warum? In diesem Zeitraum herrscht weniger Tourismus auf der Insel, dadurch kann eine Sichtweite von zirka 30 Metern ermöglicht werden. Die Wassertemperatur liegt zwar bei 15 und 21 Grad, trotzdem ist sie auszuhalten und ermöglicht sorglose Tauchmomente.

Zwischen Juli und August liegt die Wassertemperatur bei 25 Grad. Zum Tauchen eignet sich das Meer also optimal. Auch eine klare Sichtweite ist weiterhin geboten. Hier bietet es sich an, sich rechtzeitig bei den Tauchbasen zu melden, um freie Plätze zu ergattern. Sie wollen aber lieber mit Ihrer Yacht privat eine Tauchsafari machen? Dann werden Sie in den diversen Tauchgebieten Mallorcas fündig.

Nach Ende des Sommers, zwischen September und Oktober, können Sie sich wieder Ihren ruhigen und ausgelassenen Taucherlebnissen widmen. Das Wasser bietet weiterhin ideale Temperaturen zum Tauchen. In dieser Zeit sollten Sie aber achtsam sein: Im Herbst bevölkern mehr Quallen das Meer von Mallorca.

Das Wasser ist in den Monaten November bis März sehr klar und bietet eine hervorragende Sichtweite. Deshalb eignet sich diese Zeitspanne perfekt, um privat im Freundeskreis oder mit der Familie einen Tauchgang zu unternehmen. Wollen Sie allerdings lieber eine Tauchbasis besuchen, kann es sein, dass einige sich in den Winterschlaf zurückziehen. Welche Tauchschulen und -kurse generell auf Mallorca zu finden sind, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Mallorcas Tauchschulen: Kurse und mehr

Sie leben schon länger auf Mallorca oder sind gerade hingezogen und fragen sich, was sich im Meer abspielt? Dann eignet sich ein Tauchkurs auf Mallorca optimal dazu. Dort gibt es eine Bandbreite an Möglichkeiten: Die Baleareninsel beherbergt in den meisten Regionen Tauchbasen und -schulen. Dort erwartet Sie nicht nur ein einmaliges Erlebnis, Sie können auch einen offiziellen Tauchschein erwerben oder mehrere Kurseinheiten besuchen. Wer also professionell tauchen möchte und alles über die Flora und Fauna Meeres lernen will, kann zwischen den vielen Tauch-Institution frei wählen.

West Coast Divers
Tauchen im Herzen des Südwestens: West Coast Divers zählt zu den beliebtesten Tauchschulen auf Mallorca. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe von Palma und ist bereits seit über 10 Jahren in Betrieb. Das Angebot der Tauchschule ist vielseitig und eignet sich für Kinder und Erwachsene. Bereits ab 8 Jahren können Kurse besucht werden. Die Tauchbasis liegt direkt am Meer und bietet somit ein atemberaubendes Ambiente. Direkt von dort aus geht es dann zu traumhaften Tauchgebieten, darunter der Hafen von Palma, die Höhlen von Porto Pie und diverse kleine Inseln südlich von Mallorca.

Kontakt:
Hotel Bonanza Playa & Spa
Paseo de Illetas s/n
07181 Illetas
Mallorca España
E-Mail: info@buceoenmallorca.com
Webseite: www.westcoastdivers.de

Big Blue Diving
Seit 1997 bietet das Big Blue Diving Tauchkurse in Mallorca an. Die Tauchschule liegt zirka 14 Kilometer westlich von Palma entfernt. Die idyllischen Strände und das klare Wasser machen diese Region zu einem besonderen Platz auf der Insel. Die Institution verfügt über ein großes Tauchangebot: Von Fortgeschrittenen-Kursen bis hin zu Höhlentauchen. Möchten Sie auch die schönsten Tauchspots südlich von Mallorca entdecken? Mit Big Blue Diving besuchen Sie Gebiete wie El Toro, Punta Mula, Illetas oder Isla del Sec.

Kontakt:
Calle Martin Ros Garcia 6
07181 Palmanova
Mallorca España
E-Mail: info@bigbluediving.net
Webseite: www.bigbluediving.net

Taucher entdecken Wracks in den tiefen Meeren von Palma und Co.

Palma, Santa Ponsa, Port Andratx: Tauchen im Südwesten von Mallorca

Tauchen auf Mallorca ist vielversprechend. Vor allem im südwestlichen Teil der Insel finden Sie diverse Tauchspots, die alles anbieten: Wracks, Höhlen, Riffe oder einfach nur Artenvielfalt. Der Südwesten Mallorcas ist die richtige Wahl, wenn Sie unterschiedliche Unterwasser-Welten entdecken wollen. Welche paradiesischen Tauchplätze rund um Palma und Co. besonders gefragt sind, finden Sie im Folgenden.

Palma Wracks

Sie wollen auch rund um Palma tauchen? Vor dem Hafen von Palma liegt im Meer ein tiefer Schatz: die Wracks von Palma. Sie sind ein interessanter Tauchspot in 35 Metern Tiefe. Genau vier Wracks liegen dort und warten darauf, von erfahrenen Taucherinnen und Tauchern erkundet zu werden. Das größte von ihnen hat eine Länge von 60 Metern. Neben den Wracks schwimmen riesige Schwärme an Fischen, die sich die Wracks zum Eigenheim gemacht haben.

Illa del Toro

Tauchen bei Santa Ponsa: In dieser Region befindet sich ein atemberaubendes Meeresschutzgebiet – die Illa del Toro. Der Tauchplatz bietet perfekte Tauchbedingungen, deswegen zählt sie zu den bekanntesten sowie beliebtesten Tauchspots im Südwesten von Mallorca. Dieser Ort überzeugt mit großer Artenvielfalt: Goldbarsche, Skorpionfische, Seepferdchen, Muränen und Pfauenfische sind nur einige der vielen Meeresbewohner, die es hier zu bewundern gibt. In Kameradschaft macht der Tauchgang besonders Spaß!

Isla del Sec

Muränen, Aale und weitere Fischschwärme treiben sich im Gebiet von Isla del Sec. Das Gebiet verfügt über ein 32 Meter tief fallendes Plateau und drei Wracks. Auch dort fühlen sich viele Meerestiere wohl: Tauchen Sie in dieses Gebiet ein, haben Sie die Möglichkeit, die Tierchen selbst zu füttern. An diesem Tauchplatz fühlen sich auch Anfänger sowie Anfängerinnen sehr wohl.

Tauchspots rund um den Südwesten Mallorcas

Sie finden einzigartige Taucherlebnisse nicht nur direkt vor den Küsten der Insel, sondern auch südwestlich von Mallorca: Mehrere Tauchgebiete haben sich in den letzten Jahren zu den Favoriten von Taucherinnen und Tauchern entwickeln. Gerade wenn man mal mit der Yacht unterwegs ist, bietet es sich an, Richtung Südwesten zu steuern. Sie entdecken idyllische, traumhafte und malerische Meereslandschaften bei den folgenden kleinen Nachbarinseln von Mallorca.

Malgrats-Insel

Ein wahres Naturschauspiel bietet sich in den Tiefen vor den Malgrats-Inseln. Der kleine Archipel liegt in der Nähe von Santa Ponsa. Zum Highlight machen diesen schönen Tauch-Spot die roten Korallenriffe, Fisch-Schwärme sowie das zahlreiche Seegras. Für reichlich Bewegung sorgen die bunten Lebewesen unter Wasser: Oktopusse, Brassen sowie Steckmuscheln tummeln sich in den Tiefen.

Dracheninsel

Westlich von Mallorca befindet sich die Insel Dragonera. Seit 1995 steht sie unter Naturschutz und hat sich zu einem populären Tauchgebiet entwickelt. Für Taucherinnen und Taucher bietet die Insel vielseitige Entdeckungsreisen: Über dreißig verschiedene Tauchplätze hält dieses Gebiet bereit. Warum die Insel so begehrt ist, hat mehrere Gründe: Zum einen herrscht hier hervorragende Wasserqualität, dadurch ergeben sich sehr gute Sichtweiten. Zum anderen befindet sich dort ein Panorama-Riff, dasr eine unvergleichliche Sicht auf das offene Meer gewährt. Das Gebiet eignet sich für Profis sowie Anfänger und Anfängerinnen.

Die Welt von Cabrera

Entdecken Sie die artenreiche Unterwasserwelt: Cabrera steht unter Naturschutz, deswegen ist es Tauchschiffen nur zweimal täglich erlaubt, die Insel zu besuchen. In den Tiefen der Insel erwarten Sie ein hervorragend erhaltener Meeresboden sowie bis zu 90 Meter abfallende Klippen. Neben Seepferdchen, roten Seesternen, Delfinen, Seeschildkröten, haben sich auch Barrakuda-Schwärme im Meer bei Cabrera beheimatet. Ein besonderes Highlight im Tauchgang ist die Grotte Cova Azul, sie ist bekannt für ihr leuchtend blaues Wasser.

Tauchplätze im Norden und Osten von Mallorca

Sie kriegen nicht genug vom Taucherlebnis? Auch im Norden und Osten von Mallorca können Sie faszinierende Tauchplätze erkunden:

Die Piratenhöhle

Im Osten von Mallorca finden Sie die bezaubernde Bucht von Cala Varques. Sie ist auch bekannt als die Piratenhöhle. Das Tauchgebiet liegt sich in der Nähe von Porto Cristo. Die Unterwasserhöhlen eignen sich für Profis und Tauch-Neulinge. Zu bestaunen gibt es Unterwasser-Seen, Kammern und wunderschöne Tropfsteine.

Alcúdia

Auch im Norden Mallorcas können Sie tauchen: Vor Alcúdia befindet sich das Wrack eines im Jahr 1949 versenkten Militär-U-Boots. Da sich das Tauchgebiet relativ weit von der Küste befindet, empfiehlt es sich nur bei gutem Wetter, den Tauchgang zu wagen. Das Tauchen sollte zudem nur im Rahmen von geführten Touren erfolgen. Dabei sind nur wenige Minuten für das Tauchen erlaubt. Trotzdem lohnt es sich, dieses historische Wrack im tiefen Meer zu bewundern.
Taucher entdeckt wunderschöne Tauchspots auf Mallorca

Tauchen auf Mallorca: die Insel neu entdecken

Egal für welchen Tauchspot oder welche Tauchschule Sie sich entscheiden, feststeht: Nach dem Tauchgang haben Sie die Lieblingsinsel noch besser kennengelernt. Sie wollen aber noch mehr über Ihre neue Heimat lernen? Dann erkunden Sie die schönsten Strändebesten Golfplätzeeinzigartige Galerien und luxuriöse Yachthäfen.

FAQ zum Tauchen auf Mallorca

Wie teuer ist Tauchen auf Mallorca?
Die Preise für Schnupperstunden beginnen bereits ab ca. 70 €. Komplette Kursangebote fangen bei ca. 200 € an. Haben Sie Ihr eigenes Equipment, dann kann bereits für ca. 40 € ein einzelner Tauchgang durchgeführt werden. Möchten Sie das Equipment ausleihen, können weitere Kosten in Höhe von ca. 7 € anfallen.

Wann ist die beste Tauchzeit auf Mallorca?
Die optimale Tauchsaison findet zwischen April und Juni statt. Die Wassertemperatur sowie die guten Sichtweiten bieten perfekte Bedingungen für einen Tauchgang